Gesundheit und Natur

HFS+Fatigue-Syndrom

HAND-FUSS-SYNDROM

Natürliches komplementäres Nebenwirkungsmanagement

 

 

HANFÖLKAPSELN oral BEI HFS
(Hand-Fuß-Syndrom)

Cannabivin® HFS-Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel
Patentiertes Pflegeprodukt, Patent Nr. EU2255799
Verzehrempfehlung: 4 Kapseln mit dem Essen: morgens 1, mittags 2, abends 1

ZutatenTagesverzehrmenge 2 Kapseln% der Referenzwerte
Hanföl kbA ***3000mg*
Vitamin E13,2mg110% **
pro Vitamin A (Beta Carotin)900μg112,5% **
Vitamin D36μg120% **

* Omega-6-/Omega-3-Fettsäuren-Verhältnis von 3:1 - noch keine Referenzwerte vorhanden
** % vom Nährstoffbezugswert (Nutrient Reference Value) gemäß EU-Verordnung 1169/2011EG
*** kbA - aus kontrolliert biologischem Anbau DE-013-Öko-Kontrollstelle

Zutaten: Hanfsamenöl kba, Gelatine (Kapsel), Feuchthaltemittel Glycerol (Kapsel), Feuchthaltemittel Sorbitsirup (Kapsel), Wasser (Kapsel), D-Alpha-Tocopherol-Konzentrat (Vitamin E), Beta-Carotin (Pro Vitamin A), Farbstoff Eisenoxide und Eisenhydroxide (Kapsel), Cholecalciferol-Lösung (Vitamin D3 ).

Wirkungsweise

Die diätetische Ergänzung mit Cannabivin® HFS-Kapseln trägt dazu bei, das Fettsäurenverhältnis im Körper zu verbessern, da das enthaltene Hanföl reich an essentiellen (lebensnotwendigen) mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist und ein günstiges Verhältnis der Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren enthält (3:1). Neben den essentiellen Fettsäuren enthält Hanföl die seltene γ-Linolensäure (3%), die seit vielen Jahren Anwendung bei der Behandlung von Hauterkrankungen findet, da hierdurch chronisch entzündliche Prozesse positiv beeinflusst werden.

Cannabivin® HFS-Kapseln enthalten zusätzlich die antioxidativen Schutzsysteme Beta-Carotin und Vitamin E, die die gesunden Körperzellen während Chemo- und Strahlentherapie schützen. Das metabolisch aktive, in Cannabivin® HFS-Kapseln enthaltene, Vitamin D3 trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und spielt eine wichtige Rolle bei der körpereigenen Zellteilung. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen weisen außerdem auf eine krebshemmende Wirkung hin.

Um den bestmöglichen Effekt bei Prävention und Bekämpfung des Hand-Fuß-Syndroms zu gewährleisten, wird die Benutzung von Cannabivin® HFS-Kapseln in Kombination mit Cannabivin® HFS-Öl und Cannabivin® HFS-Bad von Beginn der Chemotherapie an empfohlen.

Art und Dauer der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet, können Cannabivin® HFS-Kapseln ohne zeitliche Beschränkung eingenommen werden.
Werden noch weitere Nahrungsergänzungsmittel / Arzneimittel eingenommen, die ß-Carotin, Vitamin D3 oder Vitamin E enthalten, sollten bitte die unbedenklichen Zufuhrmengen überprüft werden.

Die ausgelobten Wirkungen der Vitamine E, A und D sind von der zuständigen europäischen Sicherheitsbehörde EFSA (European Food Safety Authority) geprüft und wissenschaftlich bestätigt.

Hinweis

Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Das Produkt sollte nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, sowie eine gesunde Lebensweise dienen. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern.

 

 

ÖLBAD (Hand-Fuß-Syndrom)

Cannabivin® HFS-Bad

Patentiertes Pflegeprodukt, Patent Nr. EU2567734A2
Ingredients: Vitis Vinifera Seed Extract - Patent Nr. DE10006837, Sodium Chloride (Himalayansalt), Sodium Carbonate
Anwendung: 1 Beutel (25g) - für ein Hand-oder Fußbad mit 1Liter kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Nach ca. 2 Min. mit 3 Litern lauwarmen Wasser übergießen und auf etwa 38 Grad abkühlen lassen. Erst nach dem Abkühlen ein Bad nehmen.

 

Wirkungsweise

Die einzigartige Wirkungsweise des Cannabivin® HFS-­Bades stützt sich auf die sekundären Pflanzenstoffe OPC (oligomere Proanthocyanidine) aus Traubenkernextrakt. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass OPC bei äußerlicher Anwendung die Wundheilung fördert und dadurch zur Schmerzlinderung beiträgt. Sodiumcarbonat sorgt dafür, dass das Bad bei geschädigter Haut nicht brennt, sondern einen basischen pH­Wert annimmt und als angenehm und wohltuend empfunden wird. Um den bestmöglichen Effekt bei Prävention und Bekämpfung des Hand-­Fuß-­Syndroms zu gewährleisten, wird die Benutzung von Cannabivin® HFS-­Bad in Kombination mit Cannabivin® HFS-­Öl und Cannabivin® HFS-Kapseln von Beginn der Chemotherapie an empfohlen.

Zubereitung

1 Bade-­Pad (25g) mit 1 Liter heißem Wasser in einem Topf, Kanne, oder Schüssel aufgießen und ca. 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Dann in einen Badebehälter (z.B. Eimer oder Schüssel) umfüllen und ca. 3 Liter Wasser hinzugeben. Wassertemperatur zum Auffüllen so wählen, dass eine angenehme / lauwarme Badetemperatur (34-­38° Celsius) entsteht. Ein-­ bis zweimal täglich die betroffenen Körperstellen baden. Sollten Körperstellen betroffen sein, die nicht für ein Teilbad geeignet sind, bitte aus dem Bad feuchte Kompressen (z.B. sauberes Baumwolltuch, Waschlappen, etc.) anfertigen und auflegen.

Achtung: Das Bad kann Textilien und Kunststoffe verfärben. Bitte alte Handtücher / Einwegtücher verwenden und das Bad nicht auf einem Teppichboden durchführen. Badebehälter nach Anwendung bitte reinigen.

Anwendungshinweis

Bitte das Bad entsprechend der Anleitung mit ausreichend Wasser zubereiten.

Art und Dauer der Anwendung

Soweit nicht anders empfohlen, sollte Cannabivin® HFS-­Bad ein-­ bis zweimal täglich angewendet werden, bis die Beschwerden vollständig abgeklungen sind. Cannabivin® HFS-­Bad bitte nur bis zum Ablauf der auf der Verpackung angegebenen Mindesthaltbarkeit verwenden.

 

 

HAUTPFLEGEÖL BEI HFS (Hand-Fuß-Syndrom)

Cannabivin® HFS-Öl

Hautpflegeöl zur äußerlichen Anwendung geeignet
Patentiertes Pflegeprodukt, Patent Nr. EU2255799
Sachets mit je 4ml Inhalt
Ingredients: Cannabis Sativa Seed Oil (kbA)* (enthält Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren** und Gamma -Linolensäure), Prunus Amygdalus Dulcis Oil
* kbA = aus kontrolliert biologischem Anbau
** Verhältnis Omega - 6 zu Omega - 3 Fettsäuren ca. 3:1-
dies ist besonders wichtig da dieses Fettsäureverhältnis unserem Körper am nächsten kommt.

Wirkungsweise

Die einzigartige Wirkungsweise des Cannabivin® HFS-Öls stützt sich auf die exzellente Zusammensetzung des Hanföls, das sich daher hervorragend für die Verwendung in hochwertigen Kosmetikprodukten eignet. Die in hohem Maße (ca. 80%) in Hanföl enthaltenen essentiellen (lebensnotwendigen) ungesättigten Fettsäuren haben sehr gute hautpflegende Eigenschaften: Sie verhindern übermäßigen Feuchtigkeitsverlust, Austrocknen und Aufspringen der Haut und können zu einer teilweisen Wiederherstellung der Hautlipide beitragen. Das im Hanföl vorhandene Fettsäureverhältnis zwischen Omega-3 zu Omega-6 Fettsäuren (3:1) ist mit dem Fettsäuremuster der menschlichen Haut fast identisch und daher besonders gut verträglich. Neben den essentiellen Fettsäuren enthält Cannabivin® HFS-Öl die seltene γ- Linolensäure (3%), die seit vielen Jahren Anwendung bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie z.B. Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte) findet, da hierdurch chronisch entzündliche Prozesse positiv beeinflusst werden.
Um den bestmöglichen Effekt bei Prävention und Bekämpfung des Hand-Fuß-Syndroms zu gewährleisten, wird die Benutzung von Cannabivin® HFS-Öl in Kombination mit Cannabivin® HFS-Bad und Cannabivin® HFS-Kapseln von Beginn der Chemotherapie an empfohlen.

Anwendung und Dosierung

Das Sachet vorsichtig an dem breiten, perforierten Ende aufreißen und den Inhalt gleichmäßig über die betroffenen Körperstellen verteilen. Das Öl bitte sanft einmassieren. Diesen Vorgang je nach individuellem Bedarf, jedoch mindestens zwei- bis dreimal am Tag wiederholen, bis die Beschwerden vollständig abgeklungen sind. Besonders nach dem Waschen der Haut mit Wasser wird die Pflege mit Cannabivin® HFS-Öl empfohlen. Cannabivin® HFS-Öl bitte nur bis zum Ablauf des auf der Verpackung angegebenen Verfalldatums anwenden.

Anwendungsbeobachtung

In der Veramed-Klinik in Brannenburg (internistische Akutklinik, Chefarzt: (Dr. med. Peter Holzhauer)) wurde eine Anwendungsbeobachtung durchgeführt, in der der präventive Einsatz von
Hanföl in oraler, sowie topischer Form überprüft wurde mit signifikanten Ergebnissen

keine_praeventionpraevention

 

 

 

 

 

 

Abb.1:Häufigkeit HFS: keine Prävention mit Hanföl
Abb.2: Häufigkeit HFS: Prävention mit Hanföl

Es ist also gezeigt, dass die Kombination von Hanföl oral (Cannabivin® HFS-Kapseln *) sowie topisch (Cannabivin® HFS-Pflegeöl *) eine präventive und eine symptomlindernde Wirkung besitzen. Derzeit werden diese Ergebnisse im Rahmen einer gcp- konformen Studie in Kooperation mit einem universitären Zentrum weiter evaluiert.
* Europäische Patent Nr. 2255799
Bei Patienten, die bereits unter einem HFS gelitten haben, wurde die Therapie zusätzlich mit OPC Bädern (Cannabivin® HFS-Bad) ergänzt, wodurch bei allen Patienten eine deutliche Besserung erreicht wurde, ohne das eine Dosisanpassung bzw. ein Therapieabbruch notwendig war.

Hinweis

Dieses Produkt ist nur für die äußere Anwendung gedacht. Nicht zum Verzehr geeignet. Kann Stoffe und andere Materialien verfärben. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren! Kühl und trocken lagern!

 

 

FATIGUE-SYNDROM

 

Acetyl L-Carnitin

  • Inhaltsstoffe
  • Acetyl L-Carnitin Hydrochlorid
  • Tagesverzehrmenge / 6 Kapseln
  • 3000 mg
  • % der Re­fe­renz­wer­te nach NRV
  • *

* noch keine Re­fe­renz­wer­te vor­han­den

Ergänzende bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von tumorassoziierter Fatigue,
hervorgerufen durch chemotherapeutisch eingesetzte Arzneimittel

Wirkungsweise

Fatigue ist eines der häufigsten und zugleich das am stärksten belastende Begleitsymptom onkologischer Erkrankungen und ihrer Therapie. In einigen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte eine direkte Verbindung zwischen einem nachgewiesenen Mangel an L-Carnitin und den für das Fatigue-Syndrom typischen Anzeichen wie Müdigkeit, Erschöpfung und Appetitlosigkeit ausgemacht werden.
L-Carnitin kann in diesem Zusammenhang durch Optimierung der Fettverbrennung und positivem Einfluss auf den Kohlehydratstoffwechsel einen wertvollen Beitrag zu einer verbesserten Energiebilanz leisten.
Acetyl L-Carnitin ist als biologischer Transporter am Transport von Fettsäuren in die Mitochondrien (Energiekraftwerke der Zellen) beteiligt. Studien implizieren außerdem eine Schutzfunktion für das Nervensystem und positive Auswirkungen auf Herz, Kreislauf und die natürliche Vitalität bei erhöhter Acetyl L-Carnitin Zufuhr.

Art und Dauer der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet, können die Kapseln ohne zeitliche Beschränkung eingenommen werden.
Werden noch weitere Nahrungsergänzungsmittel / Arzneimittel eingenommen, die Acetyl L-Carnitin enthalten, sollten bitte die unbedenklichen Zufuhrmengen überprüft werden.

Anwendungsgebiet

Um den bestmöglichen Effekt bei Prävention und Bekämpfung des Fatigue-Syndroms zu gewährleisten, bzw. bereits bestehende Müdigkeits- und Erschöpfungssymptome zu verringern, wird die Benutzung der Acetyl L-Carnitin-Kapseln von Beginn der Chemotherapie an empfohlen.

Die wissenschaftlichen Stellungnahmen beziehen sich auf

  • Cruciani, RA, et al: L-Carnitine Supplementation in Patients with Advanced Cancer and Carnitine Deficieny: A Double-Blind Placebo-Controlled Study, J Pain Symptom manage. 2009; 37(4): 622-31.
  • Cruciani, RA, et al: Safety, tolerability and symptom outcomes associated with L-Carnitine supplementation in patients with cancer, fatique and carnitine deficiency, J. Pain Symptom mange. 2006;32(6): 551-9.
  • Gramignano G: Efficacy of L-Carnitine administration of Fatique, nutritional status, oxidative stress and related quality of life in 12 advanced cancer patients undergoing anticancer therapy, Nutrition 2006; 22(2): 136-145.
  • Kraft, M, et al.: L-Carnitine-Supplementation in advanced pancreatic cancer (CARPAN) – a randomized multicentre trial, Nutr. J. 2012; 11:52 doi 10.1186/1475-2891-11-52.

Hinweis

Acetyl L-Carnitin-Kapseln sind eine ergänzende bilanzierte Diät und kein vollständiges Lebensmittel. Nur unter ärztlicher Aufsicht anwenden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren! Kühl und trocken lagern!